SECI insolvent!

02.02.2010 | Capital Advisor Fund II und Multi Advisor Fund I: Anleger sollten Forderungen anmelden.

Über das Vermögen der European Securities Invest SECI GmbH Wertpapierhandelsbank (SECI) wurde durch Beschluss des Amtsgerichts München vom 11.1.2010 das Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Rolf G. Pohlmann bestellt. Laut dem Eröffnungsbeschluss des Insolvenzgerichts sind Insolvenzforderungen dem Insolvenzverwalter bis zum 3. März 2010 schriftlich anzumelden.
Mit der Insolvenz der SECI geht nach der Privatbank Reithinger  nun die zweite Bank pleite, welche die Beteiligungen an der Multi Advisor Fund I GbR angeboten hat und früher – ebenso wie die Privatbank Reithinger  - dem Geschäftsmann Klaus Thannhuber gehörte.
Für Anleger der Multi Advisor Fund I GbR sowie der ebenfalls von der SECI angebotenen Capital Advisor Fund II GbR, welche in einer Vielzahl von Fällen im Vertrieb mit systematisch falschen Angaben verharmlost wurden, besteht damit zunächst die Möglichkeit, ihre Forderungen zur Insolvenztabelle anzumelden. Ob im Ergebnis eine Auszahlung erfolgen wird, ist ungewiss.
Wir empfehlen daher den getäuschten Anlegern auch Schadensersatzansprüche gegen die Vermittler prüfen zu lassen. Die IFF AG, welche in allen uns bekannten Fällen die genannten Anlagen vermittelt hat, wurde bereits mehrfach zur Schadensersatzleistung verurteilt. Etliche Vermittler haben sich inzwischen zur Zahlung von Vergleichsbeträgen bereit erklärt.

RÜCKFRAGEN? Dann wenden Sie sich unter 030-50508770 vertrauensvoll an uns.

-> Zurück zu den aktuellen Meldungen

Die Anwälte mit dem Storch