Schwäbisch Hall kündigt Verträge

08.05.2015 | 50.000 Verträge betroffen

Wie der Berliner Tagesspiegel in seiner heutigen Ausgabe berichtet, trifft die Kündigungswelle in der Bausparbranche nun auch die Kunden des Branchenprimus Schwäbisch Hall. "Das Unternehmen will seinen Kunden in den nächsten Wochen mitteilen, dass es Altverträge zum 31.12.2015 kündigen wird", so der Tagesspiegel. Die Verträge, die es jetzt treffe, seien zehn Jahre und länger zuteilungsreif. Die Kunden hätten bei ihnen bisher aber das Bauspardarlehen nicht in Anspruch genommen. Es gebe noch zahlreiche Verträge aus den 50er Jahren.  Insgesamt liegt die Zahl der Kündigungen in der Größenordnung von 50.000 Verträgen, so der Tagesspiegel. Bei der Bilanzpressekonferenz im Januar hatte Schwäbisch Hall bereits auf die schwierige Lage für die Bausparkassen hingewiesen.

RÜCKFRAGEN? Dann wenden Sie sich unter 030-50508770 vertrauensvoll an uns.

-> Zurück zu den aktuellen Meldungen

Die Anwälte mit dem Storch