Deepsea Oil Explorer Protect

15.06.2011 | Bis Mai 2011 keine Investitionen erfolgt

Die Beteiligung an der Deepsea Oil Explorer GmbH & Co. KG bereitet den Anlegern derzeit Sorgen. So informiert ein unserer Mandantschaft übersandtes Schreiben der Treuhänderin TVP Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft für Publikumsfonds mbH vom Mai 2011 darüber, dass bisher weder Investitionen in die vorgesehen Zielfonds noch in die festverzinslichen Wertpapiere erfolgt sind.
Der Beteiligungsprospekt verspricht nach dem ersten Anschein eine sichere Anlage. So heißt es auf der Titelseite „Sicher die Schätze der Tiefsee erkunden“ und „Energie- und Rohstoff-Fonds mit Kapitalschutz“. Dieser Eindruck wird noch durch das Vorliegen einer Bankgarantie der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG verstärkt. Nach unserer Einschätzung verdeutlichen die Risikohinweise im Prospekt jedenfalls für unerfahrene Anleger nicht ausreichend das mit der Anlage gleichwohl verbundene Risiko des Totalverlustes der Einlage. Ferner enthält der Prospekt nach unserem Verständnis widersprüchliche Informationen zu den Kosten der Eigenkapitalbeschaffung, also vereinfacht gesagt, zu den Vertriebskosten. So werden die Eigenkapitalbeschaffungskosten auf den Seiten 7 und 38 des Prospekts mit „maximal 15,0% des Eigenkapitals, bzw. bis zu maximal 14,4 % der Summe inkl. Agio“ beziffert. Auf den Seiten 20, 21 des Prospekts ist demgegenüber von „Eigenkapitalbeschaffungskosten bis zu maximal 20,5 % des jeweiligen Emissionskapitals ohne Agio“ die Rede. Nach unserer Auffassung ist dies irreführend.
Wir halten die Beteiligung für Anleger, welche auf eine sichere Anlage angewiesen sind, die auch der Altersvorsorge dienen soll, für ungeeignet. Insbesondere, wenn bei der Vermittlung der Anlage das in der Platzierungsphase bestehende Totalverlustrisiko nicht deutlich ausgesprochen wurde, dürften Schadensersatzansprüche der betroffenen Anleger bestehen. Betroffene sollten daher angesichts der bis heute nicht erfolgten Investitionen prüfen, ob sie Ansprüche gegenüber den Vermittlern bzw. gegenüber den Prospektverantwortlichen geltend machen können.

RÜCKFRAGEN? Dann wenden Sie sich unter 030-50508770 vertrauensvoll an uns.

-> Zurück zu den aktuellen Meldungen

Die Anwälte mit dem Storch