MAF I und CAF II GbR - Falsche Widerrufsbelehrung

11.12.2009 | Nunmehr auch von OLG Köln und LG Berlin bestätigt.

Die Widerrufsbelehrung der Multi Advisor Fund I GbR ist  falsch. Dies hat nunmehr ebenfalls das Landgericht Berlin durch Erlass eines von der Kanzlei Dr. Storch erstrittenen Versäumnisurteils vom  3.11.2009 gegen die MAF I GbR und die European Sucurities Invest SECI GmbH Wertpapierhandelsbank bestätigt.
Auch das Oberlandesgericht Köln hat kürzlich in einem von Rechtsanwalt Schleicher (Köln) erstrittenen Urteil festgestellt, dass die Widerrufsbelehrung nicht ordnungsgemäß ist. Darüber hinaus hat das OLG Köln klargestellt, dass das Widerrufsrecht unabhängig vom Bestehen einer Haustürsituation eingeräumt wurde. Gleichwohl muss sich die MAF I GbR an den gesetzlichen Vorgaben für die Ausgestaltung der Widerrufsbelehrung festhalten lassen. D.h. nach der Rechtsprechung des OLG Köln kann die Beitrittserklärung unabhängig davon widerrufen werden, ob der Beitritt auf einer Haustürsituation beruht.
Bereits im Jahre 2008 hatte das OLG Dresden festgestellt, dass die gleichartige Widerrufsbelehrung der CAF II GbR falsch ist. Der 23. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M. hat kürzlich in einem von der Kanzlei Dr. Storch geführten Verfahren unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass er die Widerrufsbelehrung der MAF I GbR für falsch hält.
Damit haben bereits drei Oberlandesgerichte darauf hingewiesen, dass die Widerrufsbelehrung falsch ist. Diese zutreffende Rechtsauffassung stimmt auch mit der Rechtsprechung des Kammergerichts überein, welches in einem von der Kanzlei Dr. Storch geführten Verfahren die Widerrufsbelehrung der Gallinat-Bank moniert hat, die vergleichbare Unklarheiten bezüglich des Fristbeginns ausweist.
Für alle Anleger der MAF I GbR und der CAF II GbR besteht nach unserer Auffassung daher die Chance, den Beitritt zu widerrufen und damit ihre Ratenzahlungspflicht zu beenden.  In vielen Fällen können zudem Schadensersatzansprüche gegen die Vermittlungsorganisationen geltend gemacht werden.

RÜCKFRAGEN? Dann wenden Sie sich unter 030-50508770 vertrauensvoll an uns.

-> Zurück zu den aktuellen Meldungen

Die Anwälte mit dem Storch